Categories
Artikel

Voynich TV

Das Wintersemester beginnt und wie nicht anders zu erwarten war, drückt die Covid-19-Pandemie auch diesem ihren Stempel auf. Nach den guten Erfahrungen, die ich im letzten Semester machen konnte, habe ich auch meine beiden Veranstaltungen vollständig für den virtuellen Raum geplant und setze dabei wieder auf eine Kombination aus synchronen (Zoom-Meetings, Chats) und asynchronen Formaten (YouTube-Videos, betreute Aufgaben). Ein netter Nebeneffekt: In meiner Übung, die ich für Master-Studierende anbiete, werde ich eine Serie von Videos zum Thema Voynich-Manuskript (VMS) veröffentlichen. Ich bin gespannt, ob ich damit auch Interessierte jenseits meiner Studierenden erreichen kann. Vermuten ließe sich das ja, wenn man an die erfolgreichen Podcasts denkt, die mich dazu bereits interviewten.

Categories
Artikel

Lehren aus dem Digitalsemester (Vol. 1)

Im Frühjahr trat die Corona-Pandemie auch in Europa auf den Plan und brachte selbstredend weitreichende Auswirkungen für den universitären Lehrbetrieb mit sich. Das Semester wurde verspätet angepfiffen und die Lehrveranstaltungen konnten bis auf wenige Ausnahmen nicht in Präsenz abgehalten werden. Schon während des Semesters berichtete ich darüber, wie wir am IDH (Institut für Digital Humanities) damit umgegangen sind. Da uns aber noch mindestens ein weiteres Semester in dieser Art bevorsteht, möchte ich hier die Schlüsse, die wir aus dem letzten gezogen haben, kurz anreißen. Intern bereiten wir gerade eine weiter gehende Analyse vor, die wir gegebenenfalls auch veröffentlichen werden. Die Umstände betreffen schließlich nicht nur uns und ich denke, wir können alle noch etwas voneinander lernen.

Categories
Artikel

Virtual Summer School: Deep Learning for Language Analysis #vssdl4la

At 9:30 AM CEST we have launched our „Virtual Summer School: Deep Learning for Language Analysis“ #vssdl4la, continuing the series of summer schools which deals with the application of deep learning methods to language data (see here for the announcements of 2018 and 2019 – in German).

Categories
Artikel

Das Telekolleg-Semester

Das Sommersemester 2020 begann nicht, wie ursprünglich vorgesehen, am 6. April, sondern erst 14 Tage später. Für meinen Kurs Computerlinguistik musste auch nicht in H80 im Philosophikum aufsuchen, sondern ich fand mich CompLing-Raum im Riot-Chat ein, den die Kollegen Wieners und Niebes für unsere Lehre aufgesetzt haben. Viel ist anders in diesem Semester, nichts ist präsent, alles ist digital. Wir sind das Institut für Digital Humanities, sollten eine solche Situation also durchaus meistern können. Ich denke, wir sind da auch auf einem guten Weg. Und von diesem möchte ich hier kurz berichten.

Ursprünglich hatte ich für dieses Semester drei Kurse geplant: Den zweiten Teil meines Dauerbrenners „Computerlinguistische Grundlagen“, sowie anteilig das allseits bekannte Kolloquium „Digital Humanities Cologne“ und eine Übung „Deep Learning Setup“. Letztere sollte zur Vorbereitung der nächsten Summer School „Deep Learning for Language Analysis“ dienen. Auch diese Summer School wird dieses Jahr in einem neuen Format stattfinden, das wir gerade ausarbeiten. Die praktische Vorbereitung innerhalb einer Übung haben wir aus diversen Gründen absagen müssen (was möglich war, da es ohnehin nur eine fakultative Zusatzveranstaltung war). Die beiden anderen Lehrveranstaltungen finden aber statt, beide in einem leicht abweichendem Format.

Categories
Artikel

Dystopische Fieberträume #Covid19

Ich habe geträumt, ich wäre von der Bundesregierung beauftragt worden, eine Teststrategie zu entwickeln, die die Verbreitung des SARS-COV-2-Virus und die daraus resultierende Covid19-Erkrankung eindämmen soll. Herausgekommen ist ein Privacy-Alptraum, und das im wahrsten Sinne des Wortes, ist er doch in Morpheus Reich erdacht. Jetzt, da ich wach bin (wenn man das überhaupt noch unterscheiden kann in dieser Zeit) habe ich versucht, die groben Linien der Strategie wieder zusammenzudenken und die logischen Brüche, die im Traumland so wenig zählen, zu verkitten. Dies ist ein überaus seltsam beginnender Blogpost, das muss ich zugeben. Aber es sind auch ungewöhnliche Zeiten.