Kategorien
Artikel

Digitallehre, quo vadis? Teil 2: Was wird?

Als ich heute morgen ein kleines Stück über den Campus fuhr, war nicht zu übersehen, dass sich die Kölner Universität vorgenommen hat, dieses heute startende Semester anders zu gestalten als die vergangenen vier. Bahnen und Wege waren so voll, wie ich sie schon seit über zwei Jahren nicht mehr gesehen hatte, auf Twitter sieht man Fotos der Erstsemesterbegrüßung aus einer gut gefüllten Aula, in der man wieder Schulter an Schulter sitzt. Die Uni hat das Sommersemester 2022 als Vollpräsenzsemester ausgerufen und im Vorfeld hat auch das Dekanat der Philosophischen Fakultät noch einmal bekräftigt, dass es Ausnahmen von Präsenzveranstaltungen nur aufgrund medizinischer Gründe und nur auf Antrag beim Dekanat geben kann. Der Schritt ist ähnlich radikal wie die vollständige Umstellung auf Online-Unterricht zu Beginn des Sommersemesters 2020, nur eben in die andere Richtung. Heißt das aber auch notwendigerweise, dass die digitalen Komponenten unseres Unterrichts, die wir in den letzten zwei Jahren entwickelt und genutzt haben, nun einfach fallen gelassen werden sollten?

Kategorien
Artikel

Digitallehre, quo vadis? Teil 1: Was war?

Anfang Februar ist hier an der Kölner Uni die Vorlesungszeit des Wintersemesters zu Ende gegangen, insgesamt schon das vierte, das wir unter (zuletzt leicht gewandelten) Pandemiebedingungen haben durchführen müssen. Für das kommende Sommersemester, das im April beginnt, hat meine Universität einen durchgehenden Vollpräsenzbetrieb als Plan A ausgegeben. Ich halte es für nicht unwahrscheinlich, dass dies auch so umgesetzt werden kann, vielleicht mit ein paar wenigen Einschränkungen bzgl. Maskenpflicht und maximalen Raumbelegungen.

Die Frage ist nun, ob wir kommentarlos zum Lehrbetrieb von vor der Pandemie zurückkehren oder ob wir aus den zwei letzten Studienjahren doch vielleicht etwas mitnehmen könnten. Ich habe das noch nicht vollends mit mir ausgemacht, also nutze ich hier die Möglichkeit, schreibend zu denken. Im diesem ersten Teil blicke ich auf die letzten vier Semester zurück.

Kategorien
Artikel

Halkyonische Tage 2021/22

Wir finden uns wieder in den Tagen des Eisvogels oder, andersherum betrachtet, in den Rauhnächten vor der 12. und damit für mich in der Zeit, in der ich in diesem Blog meinen Blick auf die letzten 12 Monate werfe und vielleicht auch einen Blick voraus wage. Das ist hier schon langjährige Tradition und ich möchte es auch in diesem zweiten Pandemiewinter nicht aufgeben. Interessierte finden die Historie der Ausgaben aufgereiht hier: 2015/16 – 2016/17 – 2017/18 – 2018/19 2019/202020/21

Kategorien
Artikel

Kanzlerbot

Am morgigen Montag, dem 6.12.2021, wird Karl Nehammer, wahrscheinlich um die Mittagszeit, als neuer Bundeskanzler der zweiten österreichischen Republik vereidigt. Er tritt damit das Erbe von Alexander Schallenberg an, dessen Angelobung nur unwesentlich früher erfolgte, um genau zu sein: (56 Tage * 24 =) 1344 Stunden früher, und zwar am 11.10.2021 um kurz nach 13 Uhr. Frank Fischer und ich haben diese 1344 Stunden der kurzen Kanzlerkarriere Schallenbergs mit einem Bot begleitet, der dreimal täglich zu zufälligen Uhrzeiten stoisch die Progression der Kanzlerschaft twitterte und nun nach deren jähem Ende wieder verstummen wird.

Kategorien
Artikel

Deep Learning Summer School 2021 #DL4LASS

In a few minutes, the Summer School Deep Learning for Language Analysis (#DL4LASS) 2021 will come to an end with our panel session. Unfortunately, I didn’t had the time to write a detailed report this year, but since we largely stuck to last year’s plan, the diary from 2020 also provides quite good information about what we have organized.